redaktion

About redaktion

This author has not yet filled in any details.
So far redaktion has created 26 entries.

SPENDEN FÜR KOBANÊ!

Solidarität mit dem kurdischen Widerstand in Rojava –
Gemeinsam gegen Fundamentalismus und Imperialismus!

Der entschlossene wie auch erbitterte Kampf der kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG und YPJ in Kobanê, die mit veralteten Waffen und ohne Nachschub die Stadt gegen den IS verteidigen, hat die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf sich gezogen.
Gerade im Nahen Osten haben führende EU-Staaten, die USA

Oktober 22nd, 2014|Aktuell|

Podiumsdiskussion „Antifaschismus in die Offensive“

Freitag, dem 24. Oktober, ab 18:30 Uhr im Pressezentrum des Alten Rathaus in Linz

Im Oktober 2013 überfielen rund 30 – teilweise bewaffnete – Neonazis aus dem Umfeld der „Unsterblich Wien“ eine Versammlung der Gewerkschaftsorganisation KOMintern im Ernst Kirchweger-Haus in Wien. Einem Gewerkschaftskollegen wurden dabei eine Schädelprellung, eine Rissquetschwunde und eine Gehirnerschütterung zugefügt. Obwohl „Unsterblich

Oktober 22nd, 2014|Aktuell|

KZ-Verband/VdA OÖ trauert um Widerstandskämpfer Ing. Ferdinand Kurzböck

Am 23. Juni ist im 90igsten Lebensjahr in Steyr der Widerstandskämpfer Ing. Ferdinand Kurzböck verstorben. Er war seit der Gründung Mitglied des KZ-Verbands und langjähriges Mitglied des Landesvorstands Oberösterreich.

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Landesvorstand des KZ-Verband/VdA Oberösterreich

Biographische Informationen zu Widerstandskämpfer Ing. Ferdinand Kurzböck

Wegen „Vorbereitungen zum Hochverrat durch Beteiligung an kommunistischen Umtrieben“ wurde Ferdinand Kurzböck am 26. Februar 1941 von der Gestapo verhaftet.. Er verbreitete als Jugendlicher in der Nazi-Zeit u.a. antifaschistische Flugblätter und war Teil des illegalen KJV Bad Ischl

Juni 28th, 2014|Biografie, Österreich|
  • Permalink Gallery

    Schändung der Gedenkstätte Mauthausen muss rasch aufgeklärt werden

Schändung der Gedenkstätte Mauthausen muss rasch aufgeklärt werden

Knapp vor den Befreiungsfeierlichkeiten in der Gedenkstätte Mauthausen am Sonntag, 11. Mai 2014, wurden von Neonazis die Mauer der Gedenkstätte nahe dem Lagertor mit einem Hakenkreuz und dem Spruch „Türkenrass ab ins Gas. Sieg Heil“ beschmiert. Bereits 2009 und 2010 schändeten Neonazis die Gedenkstätte, die Täter wurden bis heute nicht vor Gericht gebracht und verurteilt. Im Zuge der Ermittlungen wurde auch die Schändung eines Grabsteins eines türkischen Kindes am Friedhof Mauthausen mit einem Hakenkreuz bekannt.

Gedenkstättenbesuch Mauthausen am Samstag, 10. Mai 2014

Einen Tag vor der Befreiungsfeier in Mauthausen, am Samstag 10. Mai 2014, organisiert der Landesverband Oberösterreich einen Gedenkstättenbesuch in Mauthausen mit Begleitung und anschließendem Besuch der neuen Ausstellung.

April 29th, 2014|Veranstaltungen|