kzv13

About kzv13

This author has not yet filled in any details.
So far kzv13 has created 141 entries.

Stellungnahme des KZ-Verband an CIM/MKÖ zu den Änderungen bei der Befreiungsfeier Mauthausen 2016

Lieber Kollege Baumgartner,

Sowohl der KZ-Verband/VdA Oberösterreich als auch der Bundesvorstand des KZ-Verband/VdA (Bundesverband) haben die von CIM und MKÖ vor kurzem verkündete Änderung des Charakters und des Ablaufs der Befreiungsfeier Mauthausen intensiv diskutiert, bewertet und auch zahlreiche Gespräche mit anderen österreichischen Teilnehmerorganisationen, insbesondere aus dem Jugendbereich, geführt.

Zu Beginn weisen wir auf unsere moralische und historische Verpflichtung als KZ-Verband und stärkster der Opferverbände hin, der unmittelbar nach der Befreiung vom Faschismus jahrzehntelang die Feierlichkeiten organisierte und aus deren Mitte auch Hans Marsalek kam, der bis zu seinem Tode Bundes-Ehrenobmann war.

Als KZ-Verband/VdA sind wir über die überfallsartigen Änderungen sehr verwundert und wir übermitteln hiermit unsere Kritikpunkte dazu:

März 7th, 2016|Aktuell|
  • Permalink Gallery

    Vortrag: Krieg in Syrien. Ursache, Hintergründe, Perspektiven

Vortrag: Krieg in Syrien. Ursache, Hintergründe, Perspektiven

Vortrag & Diskussion zum Krieg in Syrien mit Karin Leukefeld

Karin Leukefeld, seit 2000 als freie Korrespondentin im Nahen Osten tätig, berichtet regelmäßig aus Damaskus und anderen syrischen Städten. Sie wird bei ihrem Vortrag über die Hintergründe und die Entstehung des Krieges in Syrien, seinen aktuellen Verlauf und Perspektiven zu seiner Beendigung sprechen.

  • Permalink Gallery

    DEMO: Aufstehen und Widersetzen – Nein zum Burschenbundball!

DEMO: Aufstehen und Widersetzen – Nein zum Burschenbundball!

Am Samstag, dem 6. Februar 2016, wollen wieder schlagende Burschenschaften im Linzer Palais des Kaufmännischen Vereins auftanzen. Der Burschenbundball zählt neben dem Wiener Akademikerball zu einer der wichtigsten und größten Festlichkeiten der extremen Rechten in Österreich. Als KZ-Verband/VdA Oberösterreich sind wir Teil des Bündnisses „Linz gegen Rechts“ und rufen zur Teilnahme an den Gegenprotesten auf.

Unter dem Motto „Aufstehen und Widersetzen – Nein zum Burschenbundball“ ruft das Bündnis Linz gegen Rechts alle demokratischen und antifaschistischen Kräfte, Menschen eines jeden Alters und aus allen Gesellschaftsschichten, Jugendliche und Familien auf, ihr Ablehnung gegen diese Veranstaltung zum Ausdruck zu bringen und gemeinsam ein starkes Zeichen gegen rechte Hetze zu setzen.

Demonstration gegen den Linzer Burschenbundball

Samstag, 06. Februar 2016, 16:30 Uhr
Treffpunkt: Hauptbahnhof Linz/LDZ

Januar 23rd, 2016|Aktuell|
  • Permalink Gallery

    Buchpräsentation: Walter Adam. Nacht über Deutschland – Erinnerungen an Dachau

Buchpräsentation: Walter Adam. Nacht über Deutschland – Erinnerungen an Dachau

Vorstellung der ersten kommentierten und ergänzten Neuauflage von Walter Adams Erinnerungsbericht aus dem Jahr 1947

Datum: Mittwoch, 28.10.2015
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Linz, Kärnterstraße 26, Wissensturm, 15. Obergeschoß

Als Band 5 der Schriftenreihe des KZ-Verbands/VdA Oberösterreich ist die erste Neuauflage von Walter Adams Erinnerungsbericht, „Nacht über Deutschland“ aus dem Jahre 1947 erschienen.

Oktober 11th, 2015|Veranstaltungen|
  • Permalink Gallery

    25. September in Linz Großdemo: „Lichter für Menschlichkeit!“

25. September in Linz Großdemo: „Lichter für Menschlichkeit!“

Fluchtursachen bekämpfen und nicht Flüchtlinge!

71 Menschen mussten qualvoll ihr Leben lassen, weil es keine legalen Fluchtwege für sie gab. Das Sterben von Menschen auf ihrer Flucht ist damit auch in Österreich angelangt. Hinzu kommt, dass die unerträglichen Zustände im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen ungebrochen eine humanitäre Katastrophe darstellen und diese damit zum traurigen Sinnbild für die gescheiterte und unmenschliche Asylpolitik in Österreich geworden sind. Doch dahinter steckt politisches Kalkül! Denn natürlich könnte Innenministerin Mikl-Leitner verhindern, dass Kinder am nackten Boden schlafen müssen, Flüchtlinge in Zelten ausharren oder Mütter ihre Kinder in überhitzten Bussen zur Welt bringen zu müssen.

September 21st, 2015|Aktuell|